Gutes Tun ohne Geld auszugeben

Heute habe ich einen tollen Blogartikel auf Kunterbunte grüne Welt gefunden, den ich Euch unbedingt präsentieren muss:

„Wer sich für die Umwelt oder Soziales einsetzen möchte stößt oft auf Spendenaufrufe. Wenn man aber kein Geld ausgeben kann oder will gibt es dennoch ein paar Möglichkeiten sich einzubringen.

*keine dieser Organisationen oder Website bezahlt mich für Werbung, ich stelle nur vor mit was ich bis jetzt gute Erfahrungen gemacht habe *

1. Mach deinen Blog CO2 neutral

Wer selbst einen Blog führt kann an dieser Aktion teilnehmen. Hier wird für deinen Blog ein Baum gepflanzt, der ihn für die nächsten 50 Jahre CO2 neutral macht. Da so ein Baum pro ca 5 kg CO2 aufnimmt, ein durchschnittlicher Blog aber nur 3,6 kg CO2 im Jahr verbraucht, bleibt sogar ein bisschen was übrig. Also schaut auf der Website vorbei und helft mit.


Prospektangebote Online CO2-neutral

2. Suchen mit Benefind

Diese Suchmaschine spendet für jede 2. Suchanfrage einen Cent an eine Organisation deiner Wahl. Wenn man bedenkt wie oft man heute Dinge im Internet nachschlägt, ist das eine  einfache Möglichkeit ohne Geld zu spenden. Wem ein Cent jetzt wenig erscheint muss nur bedenken, dass sich das über die Zeit summiert, je mehr Menschen und dadurch auch mehr Suchanfragen zusammenkommen, desto mehr lohnt es sich.

3. Start with a friend

Diese Organisation beschäftigt sich mit Flüchtlingshilfe. Wer nicht viel Geld, aber ein bisschen Zeit übrig hat, kann hier einem Geflüchteten helfen sich im neuen Land einzuleben. Schon zwei oder drei Stunden die Woche können den Übergang für einen Menschen deutlich einfacher machen, und neben bei bietet es für einen selbst nicht nur die Chance seinen Horizont zu erweitern, sondern auch eine neue Freundschaft zu schmieden.

4. Helfe ehrenamtlich

Das mag sehr simpel klingen, aber oft kann man mit einer kleinen ehrenamtlichen Helferaktion jemanden sehr helfen. Sportliche Großveranstaltungen wie ein Ironman z. B. suchen immer fleißige Helfer. Sonst kann man sich mal in der Nachbarschaft umhören, ein FSJ/FÖJ oder einen BuFdi leisten o. ä. Schon mal über wwoofennachgedacht? Dabei unterstützt man Demeter und Biohöfe bei der Feldarbeit oder der Hofarbeit. Im Gegenzug gibt es nützliche Erfahrungen und Erzeugnisse….Quelle: Gutes Tun ohne Geld auszugeben

Ein Kommentar zu „Gutes Tun ohne Geld auszugeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s